Über uns

Mein Name ist Angelina Dotzlaw und ich wohne mit meiner Familie in Elbtal - Hangenmeilingen, am Rande des Westerwaldes, in der Nähe von Limburg an der Lahn, im Landkreis Limburg-Weilburg, in Hessen.
Ich war schon als Kind ziemlich hundeverrückt und es war klar, dass ich einen eigenen Hund bekommen würde, sobald ich genügend Zeit dafür hätte. 
Im Jahr 2000 war es soweit. Unsere erste Hündin Alice v.d. Wasserratten zog in unser Haus ein. Mit ihr und unserer zweiten Hündin Daisy v.d. Wasserratten begann meine große Liebe zu Berner Sennenhunden.

Wie das aber so ist, zwei Hunde haben oft eine Menge Blödsinn im Kopf, wollen ausgelastet und beschäftigt werden und brauchen auch mal eine Unterkunft, wenn man als Familie ausnahmsweise mal nicht mit Hunden Urlaub machen möchte.
Und weil ich immer alles ganz genau wissen und richtig machen möchte, habe ich im Laufe der Zeit eine Menge Seminare über Hunde besucht, um mich im Umgang mit Hunden schlau zu machen. Irgendwann suchte ich dann nach einer beruflichen Tätigkeit mit meinen Bernern zusammen und weil ich so meine Erfahrungen mit Hundepensionen gemacht hatte und es, meiner Meinung nach, zu wenig gute davon gibt, eröffnete ich im Jahr 2014 die kleine Hundepension Pfötchenferien, die ich ohne Zwinger oder separate Hundezimmer im eigenen Haus betreibe.

Zwangsläufig wurde mein Mann Helmut durch meine Hundeverrücktheit angesteckt. Er besuchte so manches Seminar mit mir, legte auch die Prüfung für das Betreiben einer Hundepension ab und begann zusammen mit einer unserer Hündinnen die Ausbildung in einer Rettungshundestaffel. Im Jahr 2015 machte ich dann eine Ausbildung zur Hundetrainerin und wurde später vom Kreisveterinäramt nach §11 TierSchG als Hundetrainerin anerkannt. So kommt es, dass Hunde unsere große Leidenschaft geworden sind und wir uns ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen könnten.

Als nach dem Tod unserer ersten beiden Hündinnen, die kleine Yalina und die freche Caylin-Jodie v. d. Wasserratten in unser Haus einzogen, wuchs der Wunsch nach einer eigenen Zucht. Unsere Yalina, die wir Lina nennen, ließ keinen Zweifel daran, dass sie sehr gerne Welpen hätte. Sie kümmerte sich so rührend um sämtliche der kleinen Pensionsgäste, dass wir den Gedanken immer mehr ins Auge fassten, und er uns auch immer besser gefiel. Wenn, dann wollten wir es aber auch richtig machen und möglichst gesunde und langlebige Hunde züchten.
Erst musste deshalb sicher sein, dass Lina wirklich kerngesund ist. Ich ließ sie also auf sämtliche Krankheiten untersuchen, trat danach in den SSV ein, der dem VDH angegliedert ist und dieser wiederum dem FCI und erfüllte alle Zuchtvoraussetzungen.

Seit 2016 sind wir nun die international anerkannte Zuchtstätte „von den Knuddelhelden“.